Home
Veranstaltungen
Vor dem Einzug...
Hunde suchen...
Pensionäre (Ruhestand im TH)
Hunde/Welpentreff
Katzen suchen...
Anfrage Hund/Katze
Kleintiere suchen...
Glücklich sind.......
Tierschutzthemen
Warum Auslandstierschutz?
Hund-Hitze-Auto
Tierversuche
Pelz - Den Tieren!
Hühner in Käfighaltung
Weihnachten
Wühltischwelpen
Regenbogenbrücke
Tiermed. Versorgung
§  Gesetze
Rund um den Hund
Alles für die Katz
Kleintier-Areal
Unser Verein
Unser Tierheim
Spenden u. helfen
Urlaub mit Tier
Hier sind wir....
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Gästebuch
   
 


Man muss in erster Linie als Revolution von oben herab der Wissenschaft und ihren Vertretern Moral aufnötigen durch gewisse transzendente Wahrheiten, man muss in physiologischen Instituten, wo man absichtlich die moralische Urteilskraft der Studenten schwächt durch schändliche, barbarische Experimente, durch grausame, jeder Menschlichkeit hohnsprechende Tierquälereien, in solchen Instituten, sage ich muss man lehren, dass keiner Wahrheit, die auf unsittlichem Wege erforscht wurde, eine moralische Existenzberechtigung zukommt.

Carl Gustav Jung (1875-1961)
Schweiz. Psychologe


Sarah Connor ist Star-Model in PETAs neuester Anzeige gegen Tierversuche! Zu sehen ist sie Vis-aVis mit einer riesigen Laborspritze die scheinbar eine Flüssigkeit in ihr Auge träufelt.

Tierversuche sind in der heutigen Zeit weitgehend veraltet. Es gibt viele Alternativen, die für den Menschen aussagekräftiger sind als Tierversuche. Trotzdem werden täglich Tiere in Laboren gequält. Helfen Sie diesem Elend ein Ende zu bereiten. Achten Sie darauf keine Produkte zu kaufen, die in tierversuchen getestet wurden. Unter den folgenden Links finden Sie mehr Informationen zu diesem Thema.

Datenbank Tierversuche

Animal 2000

Tierdach



Covance plant neues Tierversuchslabor in Chandler (USA)
Grenzenlose Quälerei gegen Primaten


Südlich von Münster (Westfalen) liegt das Labor von Covance und die Hölle für Primaten. In dem privaten Tierversuchslabor führt Covance Tierversuche im Auftrag für Pharma-, Chemie- und Lebensmittelkonzerne durch. Spezialisiert ist das Labor auf Vergiftungsversuche an schwangeren Affen, die laut Gesetz nicht genehmigungspflichtig, sondern nur anzeigepflichtig sind!

Covance hat sich wegen zahlreicher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz schuldig gemacht. Ein Beispiel: Bei einer verdeckten Ermittlung in Virgina (USA) wurde über elf Monate festgehalten, dass die im Tierversuch genutzten Primaten immer wieder gewürgt, geschlagen, getreten und ohne tierärztliche Versorgung blieben. Allein in Münster werden an ca. 1500 Affen (Javaner-, Rhesus- und Pinselohraffen) Versuche durchgeführt, ca. 1000 im Rahmen von Tierversuchen jährlich getötet.

Das Unternehmen gehört mit über 7000 Angestellten in 17 Ländern zu den größten seiner Branche. Covance, das auch andere Labors mit gezüchteten Versuchstieren beliefert, betreibt weitere Versuchslabore in USA und Großbritannien. Forschungsschwerpunkte sind toxikologische Tierversuche, Untersuchungen von krebsauslösenden und erbgutverändernden Stoffen.

Jetzt kämpft das umstrittene Unternehmen (Jahresumsatz ca. 500 Millionen Dollar) um die Genehmigung zum Bau eines weiteres Labors in Chandler (USA). Proteste aus den anliegenden Gemeinden sind bereits angelaufen.

Bitte richten Sie Ihren Protest an Mark Pentz, City Manager, in Chandler oder Mayor Boyd W. Dunn:
eMail: mark.pentz@chandler.gov
eMail: boyd.dunn@chandleraz.gov
Oder schreiben Sie an:

Office oft the Mayor and City Council
Mail Stop 603
P.O. Box 4008
Chandler, AZ 85244-4008

Protestschreiben

Sehr geehrter Mr. Pentz,
Sehr geehrter Mr. Dunn,

Covance führt in Münster (Deutschland) Tierversuche im Auftrag für Pharma-, Chemie- und Lebensmittelkonzerne durch. Spezialisiert ist das private Tierversuchslabor auf Vergiftungsversuche an schwangeren Affen, die laut Gesetz nicht genehmigungspflichtig, sondern nur anzeigepflichtig sind! Hier werden ca. an 1500 Affen (Javaner-, Rhesus- und Pinselohraffen) Versuche durchgeführt. 1000 müssen im Rahmen von Tierversuchen jährlich getötet werden.

Das umstrittene Unternehmen, das Tierversuchslabore in Deutschland, Großbritannien und USA betreibt, hat sich wegen zahlreicher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz schuldig gemacht. Ein Beispiel: Bei einer verdeckten Ermittlung in Virgina (USA) wurde über elf Monate festgehalten, dass die im Tierversuch genutzten Primaten immer wieder gewürgt, geschlagen, getreten und ohne tierärztliche Versorgung blieben.

Wir bitten Sie inständig, dem Bau des neuen Versuchslabors in Chandler keine Genehmigung zu erteilen. Setzen Sie damit ein Zeichen für einen ethischen Umgang mit Tieren, den die Menschen in Ihrer Region von Ihnen erwarten. Die Mehrheit der Bevölkerung ist laut Umfragen gegen Tierversuche.

Mit Hochachtung