Home
Dünenkatzen
Aktuelle Tierheimsituation
Weihnachten
Veranstaltungen
Vor dem Einzug...
Hunde suchen...
Pensionäre (Ruhestand im TH)
Hunde/Welpentreff
Katzen suchen...
Anfrage Hund/Katze
Kleintiere suchen...
Glücklich sind.......
Tierschutzthemen
Regenbogenbrücke
Tiermed. Versorgung
§  Gesetze
Rund um den Hund
Alles für die Katz
Kleintier-Areal
Unser Verein
Unser Tierheim
Spenden u. helfen
Urlaub mit Tier
Hier sind wir....
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Gästebuch
   
 


Der Tierschutzverein Borkum braucht Hilfe. Die wenigen aktiven Mitglieder können die anfallenden Aufgaben alleine nicht mehr bewältigen. Ohne Ihre tatkräftige Unterstützung müssen wir das Tierheim schließen. Einige der derzeitigen Vorstandsposten sind nur notdürftig besetzt.
Mitglieder des Tierschutzvereins haben sich bereit erklärt, diese vorübergehend für ein Jahr zu übernehmen. Wir fürchten jedoch, bei der nächsten Wahl im Herbst nicht mehr alle Posten besetzen zu können, um einen beschlussfähigen Vorstand zu haben.
Das würde das Aus für das Borkumer Tierheim bedeuten.
Daher möchten wir Sie bitten, uns zu unterstützen.

Neben der dringenden Besetzung von Vorstandsposten stehen auch zahlreiche Arbeiten auf dem Tierheimgelände an, die wir alleine nicht bewältigen können. Unter anderem muss das Außengelände entrümpelt und wieder auf Vordermann gebracht werden. Dazu brauchen wir viele fleißige Hände, die mit anfassen können. Außerdem benötigen die Katzen dringend ein Außengehege. Dazu muss der vorhandene Freilauf repariert werden.

Bitte melden Sie sich bei uns und teilen Sie uns mit, ob und wie Sie uns unterstützen wollen. Wir sind dringend auf jede Hilfe angewiesen.
Sie erreichen uns unter Telefon 04922/990084 und per Email unter tierheim@tierheim-borkum.de  

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand des Tierheims Borkum

3.7.12
Es ist einiges im Gange. Sobald alles klar ist informieren wir alle auf unserer Homepage.

1.8.14
Rückblick auf das Jahr 2013 Anfang 2014
Tierschutzverein Borkum  Jahreshauptversammlung 29.7.14
 

 Es hat sich im Tierheim im letzten Jahr viel bewegt. Einige dringend notwendige Renovierungs- und Erneuerungsarbeiten wurden in Angriff genommen.  

Hundezwinger Innen 
-       Fliesen und streichen der Wände
-       Streichen des Fußboden mit einer
-       wasserfesten Dickfarbe gestrichen
-       Erneuern der Gitter  

Bisher wurde nur der vordere Bereich renoviert, der hintere Bereich folgt im Laufe des Jahres.  
Dadurch ist die Reinigung, Hygiene erleichtert und die Sicherheit erhöht. Vorher konnten Menschen in den Zwinger fassen oder ein Hund den anderen verletzen, da der Gitterstäbeabstand relativ groß war.  

Außenzaun
 
Der Außenzaun des ganzen Geländes wurde in diesem Jahr durch Stürme sehr in Mitleidenschaft gezogen und wird erneuert.   
Materialien und Hilfe beim Aufstellen sind vorhanden.  
Es muss nur noch ein Termin gefunden werden.  
Sturmschaden wurde von der Versicherung gezahlt.

27.7.15
Der neue Außenzaun ist errichtet. Sichtschutz ist bestellt und wird demnächst montiert. Dann ist diese Baustelle auch fertig. Vielen Dank an die fleißigen Helfer, die den Zaun in ihrer Freizeit errichtet haben.


Hundezwinger Außen 
-       Erneuerung von Zaunelementen
-       Aufstellen, Aufbau von neuen Hundehütten
-       Anstreichen der Hundehütten
-       Erneuerung von Sichtschutz zwischen den Zwingern (um Zaunaggression zu 
        vermeiden)  

Katzenräume
 
-       Streichen der Räume
-       Neugestaltung der Räume (Spielzeuge, Sofas, Kratzbäume, Tunnel.)
-       Neugestaltung des Außenbereichs
-       Aufbauen einer gespendeten Küchenzeile 

 Aufräumarbeiten Grundstück      
- Beschneiden und fällen einiger Bäume
- Verschönerung des Geländes    

Erneuerung des Tierheim-Schriftzuges auf dem Gebäude
 

Neues Tierheimschild - Eingang  

Aufräumen und neugestalten/Umbau der Werkstatt
   

Es hat sich viel getan - Dank vieler fleißiger Hände. Und es geht noch weiter!!!  

Stichwort Dünenkatzen
 

Es gab allerdings auch ein Thema im vergangenen Jahr das die Gemüter vieler Menschen auf Borkum aber auch auf dem Festland erregte.  
Dünenkatzen und Uferschnepfe! Zeitung und Fernsehen haben viel darüber berichtet - meist leider mit verfälschten Aussagen.  
Eine Demo wurde auf Borkum organisiert (von einem tierlieben Ehepaar aus Berlin) - mit Presse und Fernsehen.  
Daraufhin wurden viele Gelder gespendet um eine Kastrationsaktion zu starten, um den unkontrollierten Katzennachwuchs einzudämmen.     
Sowohl unser Verein als auch die Jägerschaft und auch Nationalpark Wattenmeer kamen in die Kritik.  
Um die Uferschnepfe (ein sehr seltener Zugvogel) zu schützen wurden wildlebende Katzen in den Dünen im Ostland erschossen.  
Zum Teil haben wir auch einige Katzen zur Kastration ins Tierheim bekommen, die aber alle tot krank waren und erlöst werden mussten  
Es kam zu Streitigkeiten unter den Organisationen, so dass wir auch keine Katzen mehr gebracht bekommen haben.  
Die erste geplante Kastrationsaktion konnte mangels eingefangener Katzen nicht stattfinden.  
Da aber nun die Spenden zweckgebunden gesammelt waren wurde eine neue Aktion ins Leben gerufen.  
Kastrationen werden mit 75 % der Kosten bezuschusst (bis Dez. 2014 - danach bis zu 50% bis das Geld verbraucht ist), um einen Anreiz für die Kastration zu schaffen. Leider haben bisher wenige Katzenbesitzer dies in Anspruch genommen.   
Obwohl im Landkreis Leer eine Kastrationspflicht für Freigänger besteht.   
Es ist aber sehr schwer zu kontrollieren.   Unser Verein wird aber auch weiterhin, wie das schon immer der Fall war, streunende Katzen einfangen, wenn möglich, den Besitzer feststellen und wenn sich kein Besitzer findet, die Tiere kastrieren lassen und ein gutes Zuhause für sie suchen.  

Es findet wieder ein Welpengruppe statt.
Mittwochs von 18.00 - ca. 19.30 Uhr    

Vermittlungen
 
2013 und 2014 wurden nicht so viele Tiere wie sonst vermittelt, da wir weniger Tiere aufgenommen haben. Einige der Tiere hatten doch recht große Probleme (Aggressivität durch Unsicherheit, schlecht umweltgeprägte Hunde mit großer Angst.) Mit diesen Tieren haben wir intensiv gearbeitet und sie konnten soweit resozialisiert werden, dass wir sie guten Gewissens in gute Hände abgeben konnten. Das ist der Vorteil eines doch kleinen Vereins, mit einer überschaubaren Hundezahl.  

Zuhause gefunden 2013 Leider waren es nur 15 Tiere.  

Zuhause gefunden 2014  24 Tiere haben ein neues Zuhause gefunden.  

Wir suchen noch
Aktuell suchen 2 Hunde und ca. 17 Katzen ein neues Zuhause.  

Auch hier sind neue Kontakte zur Übernahme von Hunden entstanden.   Wir hoffen in Zukunft wieder mehr Tiere aufnehmen zu können, denen wir dann auch wieder ein gutes Zuhause suchen.